merken
Dresden

Mann flüchtet vor Polizeikontrolle in Dresden

Als Beamte einen 23-jährigen Polo-Fahrer kontrollieren wollen, gibt dieser Gas. Den Grund für seine Flucht wirft er während der Fahrt aus dem Fenster.

Die Signale von Dresdner Polizeibeamten, die einen Autofahrer kontrollieren wollen, ignoriert der junge Mann. Doch der Polizei kann er nicht entkommen.
Die Signale von Dresdner Polizeibeamten, die einen Autofahrer kontrollieren wollen, ignoriert der junge Mann. Doch der Polizei kann er nicht entkommen. ©  Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Am Freitagabend haben Dresdner Polizeibeamte einen jungen Mann vorläufig festgenommen, der vor einer Kontrolle geflüchtet war. Das teilt die Polizei am Sonntag mit.

Der 23-jährige Fahrer eines VW-Polo ignorierte demnach Beamte, die ihn auf der Strehlener Straße kontrollieren wollten, und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Während der Flucht warf er mehrere Tütchen mit Betäubungsmitteln aus dem Fahrzeug. Letztlich konnte er jedoch von den Polizisten gestellt werden.

Anzeige
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit

Willkommen in einer der romantischsten Städte Deutschlands voll von märchenhafter Schönheit, Leidenschaft und herzergreifenden Geschichten.

"Der 23-jährige Syrer konnte keinen Führerschein vorweisen und stand selbst unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln", teilt die Polizei mit. Er wurde zwischenzeitlich einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden