merken
Dresden

Zeugenaufruf: Reifenstecher in Dresden

Wer hat etwas beobachtet? Am Freitag vergangener Woche hat ein Mann in Laubegast eine Pflegerin bedroht - und dann ihren Autoreifen beschädigt.

Die Polizei hat mittlerweile einen 32-Jährigen im Verdacht.
Die Polizei hat mittlerweile einen 32-Jährigen im Verdacht. © Denny Muller/Unsplash

Dresden. Die Polizei sucht nach einem beängstigenden Vorfall im Stadtteil Laubegast nach Zeugen. Am 15. Januar gegen 9.05 Uhr war ein Mann auf der Hermannstädter Straße plötzlich ausgerastet und hatte die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes bedroht.

Dann lief der Täter dem Auto der Frau hinterher und zerstach einen Reifen ihres Toyota Yaris. Währenddessen machte er sich auch an dem Reifen es VW Up zu schaffen und rannte im Anschluss davon.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Die Polizei hat mittlerweile einen 32-Jährigen im Verdacht. Doch weil der Tatverlauf noch nicht geklärt ist, sind die Ermittlungen gegen den Deutschen noch nicht abgeschlossen.

Die Polizei sucht daher Zeugen und fragt: Wer kann Angaben zum Geschehen machen? Wer hat den Mann beobachtet oder ist ebenfalls geschädigt worden? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden