SZ + Dresden
Merken

Das Mathe-Ass aus Dresden

Oliver Eckstädt hat bei der Bundes-Mathe-Olympiade Gold geholt. Dabei ist der Dresdner an seiner Schule gar nicht Klassenbester. Sein Lehrer nennt ihn einen "zerstreuten Professor".

Von Christoph Pengel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Oliver Eckstädt ist 14 Jahre alt und löst Mathe-Aufgaben, bei denen auch Erwachsenen schwindlig werden kann.
Oliver Eckstädt ist 14 Jahre alt und löst Mathe-Aufgaben, bei denen auch Erwachsenen schwindlig werden kann. © Sven Ellger

Dresden. Er trägt Jeans, Turnschuhe und Zahnspange. Seine langen Haare fallen ihm ins Gesicht, wenn er redet. Er liest Comics. Er mag Computer- und Rollenspiele. Und er hört gerne Podcasts. Es sieht so aus, als sei Oliver Eckstädt ein gewöhnlicher Achtklässler aus Dresden. Wäre da nicht die Goldmedaille, die um seinen Hals baumelt und in der Sonne funkelt, als er sich im Garten gegen einen Baum lehnt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden