merken
Dresden

Mutmaßlicher Drogenhändler in Dresden festgenommen

Wegen einer Auseinandersetzung in einer Wohnung werden Polizisten in die Dresdner Friedrichstadt gerufen. Stattdessen finden sie eine Menge Drogen.

Bei einem 34-Jährigen fanden Dresdner Polizeibeamte am Wochenende auch mehrere Ecstasy-Tabletten.
Bei einem 34-Jährigen fanden Dresdner Polizeibeamte am Wochenende auch mehrere Ecstasy-Tabletten. © Symbolbild: Boris Roessler/dpa

Dresden. Polizisten aus Dresden haben in der Nacht zum Samstag einen 34-Jährigen in der Friedrichstadt festgenommen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann wird verdächtigt mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. 

Die Beamten waren wegen einer Auseinandersetzung gegen 1.45 Uhr zu einer Wohnung am Hagebuttenweg gerufen worden. In dieser entdeckten sie diverse Tüten und Dosen, die augenscheinlich Betäubungsmittel enthielten. Bei der angeordneten Durchsuchung  fanden sie rund 500 Gramm Crystal, 100 Gramm Cannabis und acht Ecstasy-Tabletten. Außerdem haben die Polizisten mehrere Fahrräder sichergestellt, die gestohlen sein könnten.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Gegen den deutsch-russischen Staatsbürger wird nun unter anderem wegen Handels mit Betäubungsmitteln und Hehlerei ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ eine Ermittlungsrichterin zwischenzeitlich Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden