merken
Dresden

Einbrecher in Dresdner Altstadt gestellt

Der Täter hatte offenbar keine Zeit mehr, das Büro zu verlassen, in das er eingebrochen war.

Dresdner Polizeibeamten stellen einen Eibrecher in der Altstadt. Der mutmaßliche Täter hatte das Einbruchswerkzeug noch dabei.
Dresdner Polizeibeamten stellen einen Eibrecher in der Altstadt. Der mutmaßliche Täter hatte das Einbruchswerkzeug noch dabei. © René Meinig

Dresden. Dresdner Polizeibeamten haben am Sonntagmorgen einen Einbrecher gestellt, der in Büroräume am Schützenplatz eingebrochen war.

Ein Zeuge beobachtete den 43-Jährigen beim Aufhebeln eines Fensters. Er alarmierte direkt die Polizei. Die Beamten trafen den Einbrecher noch im Gebäude an. Der deutsche Tatverdächtige hatte nach Aussage der Polizei das Einbruchswerkzeug noch dabei und stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die Zeit, etwas zu stehlen, hat dem mutmaßlichen Einbrecher zwar gefehlt, einen Sachschaden von rund 500 Euro verursachte er trotzdem. (SZ)

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden