merken
Dresden

Neubau für Berufsschule in der Inneren Neustadt fertig

Während der Neubau in Dresden bezogen wird, beginnt die Sanierung des Altbaus an der Melanchthonstraße. Die Außenstelle fällt bald weg.

Vor der Schule wird noch gearbeitet, drin hat aber schon der Unterricht begonnen: Der Neubau für das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft in der Inneren Dresdner Neustadt ist fertig.
Vor der Schule wird noch gearbeitet, drin hat aber schon der Unterricht begonnen: Der Neubau für das Berufliche Schulzentrum für Wirtschaft in der Inneren Dresdner Neustadt ist fertig. © René Meinig

Dresden. Viele Jahre haben Schüler, Lehrer und vor allem der Schulleiter auf diesen Moment gewartet: Die Angehörigen des Beruflichen Schulzentrums für Wirtschaft in der Inneren Neustadt haben am Montag ein völlig neugebautes Haus bezogen. Gleichzeitig wird nun endlich der marode Altbau an der Melanchthonstraße saniert, teilt die Stadtverwaltung mit.

Im ersten Schritt ist ein moderner Schulkomplex entstanden. Im Untergeschoss und Erdgeschoss wurde die Zweifeldsporthalle integriert. In den darüber liegenden Geschossen befinden sich Unterrichtsräume, Lehrervorbereitungs- und Lehrmittelbereiche sowie ein zusätzliches Sekretariat. Besonderer Blickfang ist eine frei stehende Haupttreppe. Kosten für den Neubau: rund 25,7 Millionen Euro. Im Oktober beginnt dann die Sanierung des Altbaus, die voraussichtlich gut 22 Millionen Euro kosten wird.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Jetzt wird der Altbau an der Melanchthonstraße saniert.
Jetzt wird der Altbau an der Melanchthonstraße saniert. © René Meinig

"Ich freue mich, dass wir als Landeshauptstadt Dresden diesen ersten wichtigen Schritt gemeinsam mit der Schulgemeinschaft des BSZ für Wirtschaft Prof. Dr. Zeigner gehen konnten", sagt Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). "Eine lange und steinige Wegstrecke, die allen Beteiligten große Anstrengungen abverlangte, ist überwunden."

Mit dem Neubau und der Sanierung des Altbaus werde die räumliche und schulorganisatorische Situation des Beruflichen Schulzentrums deutlich entspannt, da die Betreuung der Außenstelle auf der Bodenbacher Straße immer eine zusätzliche Belastung für die Schulgemeinschaft darstellte. Die Außenstelle soll im Sommer 2023 aufgegeben werden.

Insgesamt lernen an der Schule derzeit 1.500 Schüler in 78 Klassen. Sie werden von 74 Lehrern in den unterschiedlichen kaufmännischen Ausbildungsberufen unterrichtet. Als Besonderheit bietet das BSZ auch die Möglichkeit des Fachabiturs am Beruflichen Gymnasium in der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften an.

Der Freistaat fördert Neubau und Sanierung mit fast elf Millionen Euro. Auf die Sanierung musste die Schule viele Jahre warten, auch weil andere, baufällige Schulhäuser in der Landeshauptstadt Vorrang bekamen. (SZ/sr)

Mehr zum Thema Dresden