Dresden
Merken

Neue Dresdner Schule hat neue Haltestelle

Die Linien 7 und 8 fahren ab Freitag wieder durch. Sie halten an einer komplett erneuerten Station.

 0 Min.
Teilen
Folgen
Für diese neue Schule musste die Haltestelle an der Ecke Königsbrücker Straße/Stauffenbergallee (rechts mit Bus) umgebaut werden.
Für diese neue Schule musste die Haltestelle an der Ecke Königsbrücker Straße/Stauffenbergallee (rechts mit Bus) umgebaut werden. © Archiv/Christian Juppe

Dresden. Das Provisorium endet am Freitag. Dann fahren die Straßenbahnen der Linien 7 und 8 wieder planmäßig bis nach Weixdorf und Hellerau. Es endet die Zeit des Schienenersatzverkehrs zwischen Albertplatz und der Haltestelle Infineon Nord. Auch die Linie 47 gibt es dann nicht mehr, teilen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit.

Der Grund für die Änderung: Auf der Königsbrücker Straße an der Stauffenbergallee sind die Arbeiten an der neuen Haltestelle so weit fortgeschritten, dass sie wieder ganz normal genutzt werden kann. Seit etwa Mitte Mai haben die DVB die Haltestelle umgebaut. Sie musste vergrößert werden, weil dort künftig Schüler ein- und aussteigen, die die neue 151. Oberschule an der Ecke Stauffenbergallee/Königsbrücker Straße besuchen.

Die Haltestelle ist nun barrierefrei und vor allem breiter, die Fahrbahn der "Königsbrücker" bekam dort eine neue Asphaltdecke und die Fußwege Betonpflaster. Außerdem wurden unter anderem Lampen, Ampeln und Schleusen erneuert.

Anzeige Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Allerdings waren dies noch nicht die letzten Bauarbeiten an der Kreuzung. Noch wartet die "Königsbrücker" dort auf eine grundlegende Rekonstruktion, bei der unter anderem die Straße umgestaltet und die Gleise weiter auseinander gelegt werden sollen. Wann diese Arbeiten stattfinden, steht noch nicht fest.