SZ + Dresden
Merken

Neue Ideen für Dresdner DDR-Plattenbauschulen

Plattenbauschulen vom Typ "Dresden Atrium" galten lange als Auslaufmodell. Doch nun wird in deren Modernisierung investiert. In einem Piltprojekt geht es ums Energiesparen.

Von Dirk Hein
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die Johanna-Grundschule an der Pfotenhauerstraße war vier Jahre lang Pilotprojekt zum Energiesparen.
Die Johanna-Grundschule an der Pfotenhauerstraße war vier Jahre lang Pilotprojekt zum Energiesparen. © Christian Juppe

Dresden. Im Ranking der "smartesten" Städte Deutschlands liegt Dresden mittlerweile hinter München und Hamburg auf Platz drei. "Das ist ein echter Ritterschlag für die Landeshauptstadt", sagt Robert Franke, Chef im Amt für Wirtschaftsförderung. Ein Grund dafür, warum sich Dresden im Wettbewerb der digitalen Vorzeigestädte immer besser behauptet, liegt in der jahrelangen Tüftelarbeit in der 102. Grundschule Johanna in der Johannstadt. Jetzt sollen die dort gefundenen Erkenntnisse zum Energiesparen in sämtlichen weiteren DDR-Schulen vom Typ "Dresden Atrium" umgesetzt werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!