SZ + Dresden
Merken

Neue Prognose: Dresden wächst bis 2040 kaum noch

Bis 2040 wird Dresden lediglich um 12.000 Einwohner wachsen. Davon geht die Stadtverwaltung aus und korrigiert damit vorherige Prognosen nach unten. Woran liegt es?

Von Sandro Rahrisch
 4 Min.
Teilen
Folgen
Dresden wächst zwar weiter, aber die 600.000-Einwohner-Marke rückt in weite Ferne.
Dresden wächst zwar weiter, aber die 600.000-Einwohner-Marke rückt in weite Ferne. © dpa/Robert Michael

Dresden. Nur etwa 12.000 Einwohner wird Dresden in den nächsten 18 Jahren dazugewinnen. Davon geht die Dresdner Stadtverwaltung aus, die am Donnerstag ihre neueste Bevölkerungsprognose vorgestellt hat. Demnach werden in der sächsischen Landeshauptstadt 2040 etwa 578.000 Menschen leben. Vom Erreichen der 600.000-Einwohner-Marke ist keine Rede mehr. Dass Dresden auf absehbare Zeit nicht mit Leipzig - heute fast 610.000 Einwohner stark - gleichziehen wird, hat gleich mehrere Ursachen. Eine Analyse.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!