merken
Dresden

Palais Sommer setzt auf Inklusion

Die Macher des Kulturfestivals suchen nach Verstärkung für ihr Team und wollen mehr Menschen mit Behinderungen einbeziehen.

Der Palais Sommer will auch in diesem Jahr Tausende Besucher an die Elbe locken.
Der Palais Sommer will auch in diesem Jahr Tausende Besucher an die Elbe locken. © Palais Sommer

Dresden. Noch drei Monate, dann wird es im Park des Japanischen Palais wieder Zeit für ein einzigartiges Festival, gefüllt mit Open-Air-Veranstaltungen von Musik über Poesie bis hin zu Filmvorführungen. Corona zum Trotz besuchten im vergangenen Jahr insgesamt rund 92.000 Gäste die 184 kostenlosen Veranstaltungen des Palais Sommers.

An dem Erfolg wollen die Macher in diesem Jahr vom 16. Juli bis 22. August anknüpfen. Während das Programm steht, sucht die Palais Sommer gGmbH noch Verstärkung für ihr Festival-Team, das bislang traditionell vor allem aus jungen Leuten bestand. Möglicherweise wird sich das nun ändern.

Anzeige
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen

Bis zum 23. Mai können Sie bei der SZ-Auktion bis zu 70 Prozent beim entspannten Einkauf von tollen Reisen und Markenprodukten sparen.

"Ab diesem Jahr soll das Thema Inklusion noch stärker in den Fokus des Palais Sommers rücken", sagt Sprecherin Annika Becher. Deswegen richte sich der Bewerbungsaufruf ausdrücklich auch an Menschen mit Behinderung und Senioren. Bewerbungen für das Festival-Team könnten noch bis zum 30. April über die Website des Palais Sommers eingereicht werden.

Auch im Programm soll sich der neue Schwerpunkt widerspiegeln. So würde die Produktion von nun an komplett barrierefrei gestaltet. Außerdem gebe es Kooperationen mit der Diakonie, dem Jugendamt und einer Behindertenwerkstatt. In der Werkstatt sollen unter anderem Merchandise-Artikel wie hochwertige Keramiktassen und –becher hergestellt werden, die zum Palais Sommer ausgegeben werden.

Das Singen mit Demenzkranken soll zum festen Teil des Festivals werden.

Weiterführende Artikel

Mitten im Lockdown: Dresdner plant neues Festival

Mitten im Lockdown: Dresdner plant neues Festival

Im Sommer sollen in der Flutrinne mindestens 50.000 Menschen zusammen feiern. So stellt es sich der Macher des Palais-Sommers, Jörg Polenz, vor.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden