merken
Dresden

Plan C für Hope-Konzert soll aufgehen

Nach der Absage der Jubiläums-Gala und der Ersatz-Veranstaltung im Herbst soll diesmal nichts schief gehen. Auch Dank der Filmnächte am Elbufer.

Matthias Pfitzner (l.), Viola Klein und Johannes Vittinghoff laden zum Hope-Konzert auf das Areal der Filmnächte am Elbufer ein.
Matthias Pfitzner (l.), Viola Klein und Johannes Vittinghoff laden zum Hope-Konzert auf das Areal der Filmnächte am Elbufer ein. © Marion Doering

Dresden. Plan C wird aufgehen. Daran hat Viola Klein, die Initiatorin des Dresdner Hope-Gala keinen Zweifel. Statt Gala oder Konzert in der Kreuzkirche ist nun für den 8. Juli ein Hope-Konzert an der Elbe geplant. Mit den Einnahmen soll das Kinderprojekt Hope Cape Town in Südafrika unterstützt werden, für das die Hope-Gala bereits seit 15 Jahren Geld sammelt.

"Das Team der Filmnächte bot uns schon im Herbst Hilfe an, kurz bevor wir das Konzert in der Kreuzkirche absagen mussten", sagt Viola Klein. "Das war sehr emotional, denn wird hatten schon so viel Zeit, Kraft und Herzblut in die Vorbereitung gesteckt. Da wir wissen, dass am Elbufer nur eine definierte Zahl von Veranstaltungen stattfinden darf, sind wird sehr dankbar, dass wir eine davon organisieren dürfen."

Anzeige
Natürlich wohnt es sich am besten
Natürlich wohnt es sich am besten

Massivholzmöbel sind „wohngesund“ und zeitlos. Kaufen kann man sie bei Käppler in Dohma. Jetzt wieder geöffnet!

Der Ortswechsel aus der Kirche ans Königsufer hat auch etwas Positives: Statt 680 dürfen nun mindesten 972 Karten verkauft werden, basierend auf dem aktuellen Hygienekonzept der Filmnächte. Eine gute Nachricht für alle, die im Herbst kein Ticket mehr bekommen hatten. Das Konzert in der Kreuzkirche war ausverkauft.

Das musikalische Programm ist fast identisch geblieben. Zu sehen und zu hören sein werden unter anderem das Dresdner Jugendsinfonieorchester des Heinrich-Schütz-Konservatoriums, der Kinderchor der Semperoper sowie Billy Andrews alias The Dark Tenor. Nur die Band Silly steht für den neuen Termin nicht zur Verfügung. Nach einer oder mehreren Alternativen für das Programm wird noch gesucht.

"Alle Künstler treten ohne Gage auf", betont Viola Klein. "Das ist in diesen Zeiten ein ganz, ganz großes Geschenk." Von den Spenden soll konkret die Arbeit von zwei Kinderärztinnen in den ambulanten Kliniken der Townships in Südafrika finanziert werden.

"In Dresden hält man zusammen", sagt Filmnächte-Macher Johannes Vittinghoff. "Deswegen war es für uns auch nie die Frage, ob wir die Hope-Gala unterstützen, sondern nur, wie."

Rund 300 Karten für das Konzert am 8. Juli sind noch zu Preisen zwischen 25 und 39 Euro unter www.hope-gala.de erhältlich.

Weiterführende Artikel

Hope-Konzert in der Kreuzkirche abgesagt

Hope-Konzert in der Kreuzkirche abgesagt

Nach dem Aus für die Hope-Gala, kann nun wegen der steigenden Corona-Zahlen auch das Konzert nicht stattfinden. Ein Plan C muss her.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden