merken
Dresden

Flasche auf Polizisten in Dresden geworfen

Bei Einsätzen in der Äußeren Neustadt schrieb die Polizei am Wochenende etliche Anzeigen. Ein Beamter wurde von einer Flasche am Kopf getroffen.

In der Nacht zum Samstag waren 33 Beamte, in der Nacht zum Sonntag 34 Beamte in der Dresdner Neustadt im Einsatz.
In der Nacht zum Samstag waren 33 Beamte, in der Nacht zum Sonntag 34 Beamte in der Dresdner Neustadt im Einsatz. © Rene Meinig (Symbolbild)

Dresden. Die Polizeidirektion Dresden war auch am vergangenen Wochenende mit vielen Kräften in der Äußeren Neustadt präsent. Unterstützt wurde sie dabei von der sächsischen Bereitschaftspolizei. Die Beamten kontrollierten an zwei Abenden insgesamt 105 Personen und erstellten 23 Anzeigen.

Darunter waren Anzeigen wegen Körperverletzungen, nachdem die Beamten mehrere Auseinandersetzungen trennen mussten. Gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen hatten ein 38-jähriger Deutscher, ein 25-jähriger Libyer, ein 25-jähriger Eritreer sowie zwei Syrer im Alter von 16 und 32 Jahren. Alle hatten geringe Mengen an Cannabis oder Amphetaminen einstecken.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Einen 18-jährigen Libyer stellten die Beamten auf der Alaunstraße. Er hatte zuvor zwei weitere Libyer im Alter von 33 und 41 mit einem Messer bedroht. "Da er sich der Festnahme widersetzte, wird nun wegen Bedrohung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt", erklärt die Polizei. 

Auf E-Scooter fast mit Streifenwagen kollidiert

Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss muss sich ein 23-jähriger Deutscher verantworten. Er war mit einem E-Scooter unterwegs und wäre fast mit einem Streifenwagen kollidiert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,1 Promille.

Gegen einen 33-jährigen Deutschen wird wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er hatte eine Flasche auf Polizisten geworfen, die einen 38-jährigen Beamten am Kopf traf. Ein weiterer Deutscher (29) muss sich wegen eines Angriffs auf Polizisten verantworten. Er hatte während der Trennung zweier sich schlagender Gruppen einen 28-jährigen Beamten angegriffen.

Ebenso wird gegen einen 19-jährigen Äthiopier wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Er hatte gemeinsam mit zwei Somaliern im Alter von 21 und 25 Jahren mehrere Menschen mit einem Messer bedroht. Die drei konnten von Beamten gestellt und festgenommen werden. Dabei wehrte sich der 19-Jährige und schlug einen 22-jährigen Polizisten.

Die Beamten mussten außerdem gegen mehrere Personen Platzverweise aussprechen, da diese in der Regel unter dem Einfluss von Alkohol andere Menschen belästigten. 

Weiterführende Artikel

Kriminalität: Wie sicher fühlen sich die Dresdner?

Kriminalität: Wie sicher fühlen sich die Dresdner?

Chaotische Neustadt, gefährliches Gorbitz – stimmen diese Klischees? Tausende Dresdner sind befragt worden. Die Ergebnisse.

Polizisten in Dresden-Neustadt geschlagen

Polizisten in Dresden-Neustadt geschlagen

Bei einem Einsatz in der Äußeren Neustadt schlagen zwei junge Männer betrunken nach Polizisten, ein anderer tritt gegen einen E-Scooter und beleidigt Passanten.

Drogen-Kontrollen in Dresdner Neustadt

Drogen-Kontrollen in Dresdner Neustadt

Wieder war die Polizei im Einsatz. Was die Beamten diesmal fanden.

Mehr Polizei in der Dresdner Neustadt

Mehr Polizei in der Dresdner Neustadt

Die Probleme am "Assi-Eck" haben zugenommen. Immer häufiger ist nun die Polizei im Viertel unterwegs. Aber lohnt sich der Aufwand überhaupt?

In der Nacht zum Samstag waren 33, in der Nacht zum Sonntag 34 Beamte im Einsatz. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden