merken
Dresden

Diebe stehlen Werkzeug im Wert von 15.000 Euro

Unbekannte haben zwei Transporter in Dresden aufgebrochen und zahlreiche Maschinen entwendet.

Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu zwei Transportern mit wertvollem Inhalt.
Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu zwei Transportern mit wertvollem Inhalt. ©  Archiv/Claudia Hübschmann

Dresden. An zwei verschiedenen Orten in Dresden brachen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag in Transporter ein. Der erste befand sich in der Böttgerstraße in Dresden-Trachau. Daraus stahlen die Täter unter anderem einen Bohrhammer, einen Trennschleifer, ein Elektroschweißgerät und weitere Werkzeugmaschinen im Wert von 15.000 Euro. Dafür brachen sie das Schloss an der hinteren Tür des Fahrzeugs auf.

Weiterführende Artikel

Zahlreiche Wohnhäuser-Einbrüche in Dresden

Zahlreiche Wohnhäuser-Einbrüche in Dresden

Vier Einbrüche sind in den letzten Tagen im Stadtgebiet verübt worden. Bei einem Einbruch werden die Täter von einer Bewohnerin überrascht.

Einbruch in Dresdner Geschäftsräume

Einbruch in Dresdner Geschäftsräume

Einbrecher verschaffen sich Zutritt in ein Haus in der Äußeren-Neustadt. In Geschäftsräumen im Erdgeschoss erbeuten sie Bargeld und Technik.

Einbruch in Dresdner Einfamilienhaus

Einbruch in Dresdner Einfamilienhaus

Die Kriminellen machen Beute im Wert von rund 3.200 Euro. Wie sie in das Haus gelangt sind.

Einbruch in Dresdner Werkstatt

Einbruch in Dresdner Werkstatt

Unbekannte sind in eine Werkstatt in der Friedrichsstadt eingebrochen. Sie erbeuteten Werkzeuge und einen Laptop.

Auch bei dem zweiten Transporter, der auf der Bärnsdorfer Straße in der Leipziger Vorstadt stand, gingen die Täter so vor. Dort entwendeten sie laut Polizei eine Schleifmaschine und mehrere Winkelschleifer. Der Wert der Gegenstände ist noch nicht beziffert. An beiden Transportern entstand außerdem ein Sachschaden. (SZ/jj)

Anzeige
Genussvoll lesen auf 9,7 Zoll
Genussvoll lesen auf 9,7 Zoll

Der neue PocketBook InkPad Lite garantiert stundenlanges, augenfreundliches Lesen.

Mehr zum Thema Dresden