Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

EM 2024: Hier gibt es Public Viewing in Dresden

Am Freitagabend beginnt die Fußball-Europameisterschaft. Wo die Dresdner die Spiele in geselliger Runde und auf teilweise riesengroßen Leinwänden schauen können.

Von Kay Haufe & Viktoria Langenhuizen
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Fußball-EM unter freiem Himmel: Mehrere Gastronomen in Dresden bieten zur Europameisterschaft Public Viewing an.
Fußball-EM unter freiem Himmel: Mehrere Gastronomen in Dresden bieten zur Europameisterschaft Public Viewing an. © Mario Vedder/dapd (Symbolbild)

Dresden. Mit der Fußball-EM im eigenen Land beginnt am Freitagabend der Fußballsommer 2024. Wer unter freiem Himmel beim Public Viewing mitfiebern will, hat in Dresden die Wahl. Ein Überblick.

Kaufpark Nickern: XXL-Screen und Platz für 200 Zuschauer

Der 70 Quadratmeter große LED-Screen in der neuen Arena im Kaufpark soll der größte in Sachsen sein, sagt Centermanagerin Antje Arnold. Im Foto ist er erst 50 Quadratmeter groß, die Erweiterung lag noch beim Zoll.
Der 70 Quadratmeter große LED-Screen in der neuen Arena im Kaufpark soll der größte in Sachsen sein, sagt Centermanagerin Antje Arnold. Im Foto ist er erst 50 Quadratmeter groß, die Erweiterung lag noch beim Zoll. © Marion Doering

Hier wird geklotzt und nicht gekleckert: Wer sich die Spiele der Fußball-Europameisterschaft ab Freitag in wirklichem Großformat anschauen möchte, ist im Kaufpark Nickern richtig. Auf einem über 70 Quadratmeter großen LED-Screen werden dort 15 Vorrundenspiele sowie einige Achtelfinal- und Viertelfinalspiele übertragen. "Das ist der größte in ganz Sachsen und er hängt in unserer Arena", sagt Centermanagerin Antje Arnold.

Rund 200 Zuschauer haben auf der großen Freitreppe gegenüber dem Screen Platz, an der noch bis Freitag eifrig gewerkelt wird. Am Montag wurde das Soundsystem eingebaut, damit auf jedem Platz alles gut zu hören ist. Handwerker verlegen die letzten Fliesen und verleimen die Tische vor den Sitzstufen.

Zu den Fußballspielen können sich die Zuschauer im gegenüberliegenden Bereich mit Snacks und Getränken eindecken. "Wir haben auch nichts dagegen, wenn sich Gäste etwas mitbringen. Nur Glasflaschen sind verboten", sagt die Centermanagerin.

An diesem Freitag wird sie die neue Kaufpark-Arena um 18 Uhr gemeinsam mit Moderator Jens Umbreit eröffnen, es gibt eine kleine Talkrunde mit dem Traditionsbeauftragten der SGD und einem ehemaligen Spieler von Dynamo Dresden und eine Tombola. Um 19.25 Uhr wird zur EM-Eröffnung geschaltet, um 21 Uhr beginnt das erste Spiel Deutschland gegen Schottland.

Dieses können die Besucher auch bis zum Ende sehen, obwohl das Center eigentlich um 22 Uhr schließt. In den folgenden Wochen werden allerdings nur die Spiele übertragen, die um 15 und 18 Uhr beginnen.

Nach der Fußball-Europameisterschaft soll auf der großen Leinwand weiterhin viel Sport zu sehen sein. "Wir sind derzeit mit allen Anbietern von Sportübertragungen im Gespräch", sagt Arnold. Außerdem überlegt die Centermanagerin, dort auch Themenabende anzubieten, zum Beispiel einen James-Bond-Kinoabend oder einen speziellen Mädelsabend.

Ende Oktober soll auch der zweite Abschnitt des Kaufparks eröffnen. Direkt angrenzend an die Freitreppe wird sich das Grand Café Ferioli befinden. In dem Buffet-Restaurant soll es vom Frühstück über das Mittagessen bis zum Abendessen alles in Buffetform geben. Außerdem werden Eisspezialitäten dort ab Oktober im Angebot sein.

Ballsport-Arena: 1.500 Plätze für Fußballfans

Die Dresdner Ballsportarena wirbt mit dem "ultimativen Public-Viewing-Erlebnis". Auf einer 32 Quadratmeter großen LED-Wand werden sämtliche Spiele der Fußball-EM gezeigt. Der Einlass für das Eröffnungsspiel mit deutscher Beteiligung am 14. Juni beginnt ab 19.30 Uhr, 90 Minuten vor Anpfiff. Bei Spielen ohne Deutschland-Beteiligung ist der Einlass etwa ab 30 Minuten vor Anpfiff möglich. Insgesamt ist Platz für 1.500 Gäste, es gibt etwa 800 Sitzplätze. Essen und Trinken darf nicht mitgebracht werden, vor Ort gibt es Angebote.

Shamrock und Play Off: Fußballfieber mitten in der Stadt

Wer beim Public Viewing Wert auf eine große Auswahl an Getränken legt, kann sich die Spiele im Shamrock - Irish Bar und Restaurant ansehen. Der Pub zeigt alle Partien auf mehreren Fernsehern und hat ab 11 Uhr geöffnet. Zur Erfrischung gibt es unter anderem neun frisch gezapfte Biersorten, sowie mehr als 15 Flaschenbiere.

Das Restaurant Play Off im Obergeschoss der Altmarkt-Galerie überträgt alle Spiele der EM, die im Rahmen der Öffnungszeiten des Centers bis 20 Uhr stattfinden. Sie sind auf einer Großbildleinwand und diversen TV-Screens auf den Plätzen des Restaurants zu sehen. Das Diner bietet Feldschlößchen Pils und Schwarzer Steiger vom Fass sowie viele weitere Flaschenbiere, Cocktails und andere Getränke an. Auf der Speisekarte stehen eine große Auswahl an Burgern, auch mit veganen Patties und Fingerfoood.

Campus Bar: Volles Haus beim Auftaktspiel

Die Campus Bar in der Südvorstadt überträgt alle Deutschlandspiele sowie die EM-Halbfinalspiele und das Finale im Restaurant auf einer großen Leinwand mit einer Bilddiagonalen von 3,5 Metern. Plätze können online reserviert werden. Die Partie Deutschland gegen Schottland diesen Freitag ist bereits ausgebucht. Zu essen gibt es Burger, darunter auch vegane und vegetarische Varianten, Schnitzel und jede Menge Snacks. Zum Getränkeangebot gehören sieben Biere vom Fass und verschiedene Cocktails.

Katy's: Fußballstimmung im Neustadt-Biergarten

In der Neustadt können Fußballfans im gemütliche Biergarten von Katy's Garage alle Spiele der EM auf Fernsehern anschauen. Eintritt wird nicht verlangt, der Platz reicht für etwa 50 Besucher. Der Biergarten ist täglich ab 14 Uhr geöffnet. Zur Erfrischung gibt es Radeberger Pilsner vom Fass und beliebte Drinks wie Aperol Spritz oder Erdbeerbowle.

Weißer Hirsch: Fußballfieber mitten im Grünen

Auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch findet die Übertragung der Begegnungen auf fünf Bildschirmen unter einem überdachten Rondell statt. Diesen Freitag zum Auftaktspiel hat der Biergarten ab 15 Uhr bis zum Spielende geöffnet. Am Mittwoch, 19. Juni, wird ab 18 Uhr die Partie Deutschland gegen Ungarn gezeigt. Das Spiel Deutschland gegen die Schweiz ist am Sonntag, 23. Juni, um 21 Uhr zu sehen.

Am Wochenende ist bereits ab 10 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Zu den Großveranstaltungen gibt es nur eine kleine Auswahl aus dem Speise- und Getränkeangebot.