merken
Dresden

Räuberische Erpressung in der Neustadt

Ein 18-Jähriger wird nachts an der Louisenstraße zum Opfer. Mehr dazu und zu anderen Polizeimeldungen.

Erpressung, Diebstähle und ein Hitlergruß: Auch am Wochenende ist es in Dresden zu Kriminalfällen gekommen. Was die Polizei berichtet.
Erpressung, Diebstähle und ein Hitlergruß: Auch am Wochenende ist es in Dresden zu Kriminalfällen gekommen. Was die Polizei berichtet. © Archiv/Daniel Förster

Am Samstag gegen Mitternacht ist es in der Neustadt zu einem Vorfall gekommen: Ein unbekannter Tatverdächtiger trat vor einer Toilettenanlage an einen 18-jährigen Mann heran und forderte in aggressiver Art und Weise die Herausgabe von Handy und Geldbörse. Aus Angst vor Repressalien übergab der Geschädigte seine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und Bargeld sowie sein iPhone im Gesamtwert von etwa 1.100,- Euro.

Räuberischer Diebstahl - Tatverdächtiger gestellt

Zwei unbekannte Tatverdächtige haben bereits am Freitag am frühen Abend in einem Bekleidungsgeschäft an der Prager Straße einen Ladendiebstahl begangen, meldete die Polizei am Sonntag. Die Ziele der beiden: Je einer Jacke im Wert von 35,- Euro. Vom Personal angesprochen, flüchtete einer der Tatverdächtigen unerkannt. Der zweite Mann konnte durch den Sicherheitsdienst gestellt werden. Dabei wurde die entwendete Jacke beschädigt. Ein Mitarbeiter des Sicherheitspersonals wurde dabei zudem leicht verletzt. Bei dem gestellten Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21-jährigen Tunesier.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Einbruch in Baustelle

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag von einer Baustelle am Amalie-Dietrich-Platz bereits verlegtes Kupferkabel im Wert von ca. 500,- Euro entwendet. Das meldete die Polizei am Sonntag. Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das im Bau befindliche Gebäude. Angaben zum verursachten Sachschaden liegen noch nicht vor.

Auto in der Neustadt gestohlen

Wie die Polizei ebenfalls am Sonntag meldete, haben unbekannte Täter bereits am Mittwoch einen blauen PKW VW Passat, Erstzulassung: Mai 2006, von der Louisenstraße entwendet. Der Zeitwert des Autos habe etwa 5.000 Euro betragen. Das Fahrzeug sei vermutlich mit einem, zuvor verlorenen Originalschlüssel, entwendet worden, so die Polizei.

Hitlergruß und Gegröhle

Ein zunächst unbekannter Mann wurde am Samstag gegen 15 Uhr durch Zeugen im Vorraum eines Supermarktes an der Fritz-Busch-Straße in Leubnitz-Neuostra beobachtet, wie er öffentlichkeitswirksam den rechten Arm zum Hitlergruß erhob und dabei verfassungswidrige Parolen skandierte. Kurz zuvor hatte er bereits in das Treppenhaus des Gebäudes uriniert. In Folge beleidigte der Tatverdächtige die einschreitenden Polizeibeamten. Es handelt sich bei ihm um einen 33-jährigen Deutschen. Dieser stand mit rund 1,6 Promille erheblicher unter dem Einfluss von Alkohol. (SZ)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden