merken
Dresden

Rassismus: Dresdner Polizei sucht Zeugen

Ein Fahrgast beleidigt in der Straßenbahn mehrere Mitfahrer mit rassistischen Schimpfwörtern. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen eines rassistischen Übergriffes in einer Straßenbahn.
Die Dresdner Polizei sucht Zeugen eines rassistischen Übergriffes in einer Straßenbahn. © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Ein Fahrgast hat am Montagabend mehrere Frauen in der Straßenbahn-Linie 13 rassistisch beschimpft. Die Straßenbahn war in Richtung Straßburger Platz unterwegs, als an der Haltestelle "Rosa-Luxemburg-Platz" eine Gruppe Jugendlicher einstieg. Ein Fahrgast beschimpfte die Gruppe mit rassistischen Ausdrücken. Eine Frau forderte ihn auf, aufzuhören, doch der Fahrgast begann auch sie zu beleidigen.

Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Der Unbekannte war etwa 25 Jahre bis 35 Jahre alt. Er hatte kurze braune Haare und einen Bart. Er trug ein lilafarbenes Shirt und eine schwarze Jogginghose. Außerdem hatte er einen blauen Rucksack dabei.

Anzeige
Kunst ist nicht verhandelbar
Kunst ist nicht verhandelbar

Der Palais Sommer - Ein fairer Arbeitgeber

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 4832233 entgegen.

Mehr zum Thema Dresden