Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Schäden durch Zeltaufbau: Große Sorge um den Park des Bellevue-Hotels in Dresden

Baumaschinen haben den Rasen zerfahren, Betonplatten liegen auf dem Boden: Eine Tagung im denkmalgeschützten Park des Dresdner Bellevue-Hotels sorgt für Ärger. Die Stadt hat das Event abgelehnt. Warum es trotzdem stattfindet.

Von Kay Haufe
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Riesige Pavillons, Absperrband, zerstörter Rasen: Der denkmalgeschützte Park des Bellevue-Hotels in Dresden wird für eine Tagung hergerichtet - zum Ärger der Denkmalschützer.
Riesige Pavillons, Absperrband, zerstörter Rasen: Der denkmalgeschützte Park des Bellevue-Hotels in Dresden wird für eine Tagung hergerichtet - zum Ärger der Denkmalschützer. © René Meinig

Dresden. Schwere Baumaschinen standen und fuhren in den vergangenen Tagen im Park des Hotels Bilderberg Bellevue. Mit ihrer Hilfe sind seit dem 3. Juli mehrere große Zelte, einige inklusive großer Fensterflächen, aufgebaut worden. Insgesamt ist das zusammengesetzte Zelt 82 Meter lang. Die Maschinen haben den Rasen an einigen Stellen total zerfahren, sind auch über die Wurzeln der Bäume gerollt. Schwere Betonplatten wurden als Fundament für das Zelt abgelegt, außerdem auch Gerüstbauelemente.

Ihre Angebote werden geladen...