Merken
Dresden

Dresden hat die erste leichte Schneedecke

Am Morgen und Vormittag schneit es auch in den flachen Lagen des Dresdner Elbtals. Kommt jetzt der Winter?

 1 Min.
Schnee in Dresden: Blick am Samstagvormittag auf die Frauenkirche
Schnee in Dresden: Blick am Samstagvormittag auf die Frauenkirche © Sven Ellger

In Dresden dürften manche am Morgen überrascht gewesen sein. Dicke Schneeflocken fielen auch am späten Vormittag noch selbst in den Flachlagen des Elbtals vom Himmel. Eine dünne weiße Schicht bedeckte Pflanzen, Häuser, Autos.

Man erwarte für Dresden am Samstag zwei bis drei Grad in der Spitze. Auch in der Nacht würden die Temperaturen vermutlich nicht unter Null fallen. Zwar sei in den Abendstunden durchaus noch mit Niederschlag zu rechnen, der sich aus Südwesten nähere, aber "das dürfte dann eher Regen oder auch mal Schneeregen sein."

Anzeige
Maximal sicherer Corona-Test
Maximal sicherer Corona-Test

Ohne negativen Corona-Test geht für viele derzeit kaum noch etwas. In den City-Apotheken Dresden nähern sich die Tests den Viren aus allen Richtungen.

Tanz mit Schneeflocken: Wie dieser Hund in Loschwitz dürften sich manche Dresdner am Samstagmorgen gefreut haben.
Tanz mit Schneeflocken: Wie dieser Hund in Loschwitz dürften sich manche Dresdner am Samstagmorgen gefreut haben. © privat
Zwei Zentimeter Weiß: Autoscheiben in der Radeberger Vorstadt.
Zwei Zentimeter Weiß: Autoscheiben in der Radeberger Vorstadt. © privat
Eine leichte Decke über den Bäumen: Blick Samstagvormittag in einen Garten in Dresden-Plauen.
Eine leichte Decke über den Bäumen: Blick Samstagvormittag in einen Garten in Dresden-Plauen. © privat

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Weiterführende Artikel

Winterglätte: Schwerer Unfall in Dresden

Winterglätte: Schwerer Unfall in Dresden

Kollision: Auf rutschiger Straße rutscht das Auto einer jungen Frau auf die Gegenfahrbahn. Es gibt Schwerverletzte.

Autofahrer sollten in den Morgenstunden des Sonntags allerdings auf die Straßenverhältnisse achtgeben und stellenweise auch mit überfrierender Nässe rechnen.

Auch was die nächste Woche angeht, können die Metereologen nicht viele Hoffnung auf flächendeckendes Weiß machen: "Momentan sieht es nicht so aus."

Mehr zum Thema Dresden