merken
Dresden

Schwerer Unfall im Dresdner Süden

Eine Autofahrerin kollidiert mit einem Bus und prallt anschließend gegen einen Baum. Die Polizei sperrt die Wiener Straße am Großen Garten.

Offenbar nahm die Fahrerin des Kleinwagens dem Bus die Vorfahrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Offenbar nahm die Fahrerin des Kleinwagens dem Bus die Vorfahrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. © Roland Halkasch

Dresden. Auf der Kreuzung Wiener Straße/Richard-Wagner-Straße ist es am Montagabend zu einem schweren Unfall gekommen. Die Wiener Straße nahe dem Großen Garten musste vorübergehend gesperrt werden.

Nach bisherigem Stand ist eine 70-jährige Autofahrerin mit einem auf der Wiener Straße fahrenden Bus zusammengestoßen, von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, teilt die Polizei mit. Es entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Denn Sachsens Händler, Dienstleister und Manufakturen haben sehr viel zu geben – und wir bringen es in unserem Online-Shop für Sie zusammen. Dabei hält unser Name, was er verspricht: „Bestes für Sachsen“. Denn der überwiegende Teil der bei DDV Lokal angebotenen Produkte und Dienstleistungen trägt das Gütesiegel „Made in Saxony“. Waren aus heimischen Manufakturen und original sächsische Innovationen bringen wir in enger Kooperation

Ob die Autofahrerin den Bus übersehen hatte, oder gesundheitliche Probleme eine Rolle spielten, ermittelt der Verkehrsunfalldienst der Polizei derzeit.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden