Dresden
Merken

Sexueller Kindes-Missbrauch: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Ein 29-Jähriger soll einen Elfjährigen begrapscht haben, außerdem soll er ein Mädchen unerlaubt in Dresden-Plauen geküsst haben. Nun hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Im Zusammenhang mit mehreren Fällen des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Dresdner Kriminalpolizei einen Tatverdächtigen (29) ermittelt.
Im Zusammenhang mit mehreren Fällen des sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Dresdner Kriminalpolizei einen Tatverdächtigen (29) ermittelt. © René Meinig (Symbolfoto)

Dresden. Ein Mann hat zwei Mädchen im Alter von elf und zwölf Jahren in einem Park in Dresden-Plauen sexuell missbraucht. Nach Angaben der Polizei soll er sie angesprochen und eines der Mädchen unerlaubt geküsst haben.

Weiterführende Artikel

Mehr Fälle von sexueller Gewalt gegen Dresdner Kinder und Jugendliche

Mehr Fälle von sexueller Gewalt gegen Dresdner Kinder und Jugendliche

In der Corona-Pandemie sind mehr Mädchen und Jungen Opfer von sexuellen Übergriffen geworden. Viele Täter haben den Kontakt über das Internet gesucht.

Zudem hat er offenbar bereits am 2. Mai einen Elfjährigen auf der Schleiermacherstraße begrapscht. Der 29-jährige Palästinenser hat offenbar bereits Mitte April vier Kinder im Dresdner Süden angesprochen.

Anzeige
Die Rotbüffelzucht: Eine lange Tradition im Dresdner Zoo
Die Rotbüffelzucht: Eine lange Tradition im Dresdner Zoo

Die Rotbüffel im Zoo Dresden haben Nachwuchs. Kurator Matthias Hendel freut es besonders, denn er ist der europäische Zuchtbuchführer für diese Huftiere.

Die Ermittlungen und Auswertung der gesicherten Spuren der Dresdner Staatsanwaltschaft sowie der Dresdner Kriminalpolizei dauern an, heißt es von den Beamten. (SZ/luz)

Mehr zum Thema Dresden