merken
Dresden

So holen Sie 3.000 Euro für Ihren Verein

Im Wettbewerb "Verein des Jahres 2020" geht's auch darum, wer seine Anhänger am besten mobilisieren kann. Für die Anmeldung muss man schnell sein.

Den Ersten Preis in der Kategorie Sport erhielt auch schon der TSV Graupa - als einer der "Vereine des Jahres 2018".
Den Ersten Preis in der Kategorie Sport erhielt auch schon der TSV Graupa - als einer der "Vereine des Jahres 2018". © Norbert Millauer

Bald gibt es für Vereine aus Dresden und Ostsachsen die einmalige Chance, Tausende Euro zu gewinnen. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden hat zusammen mit der Sächsischen Zeitung als Medienpartner den Wettbewerb "Verein des Jahres 2020" ausgelobt. Dafür kann sich jeder Verein bewerben, der auf den Gebieten Kultur, Sport und Soziales tätig ist.

Ein Teil des Preisgeldes von insgesamt 30.000 Euro wird nicht von einer Jury, sondern von den Anhängern der Vereine vergeben - bei einer Publikumsabstimmung im Internet. So geht es im Februar darum, welcher Verein die meisten Klicks sammeln kann. Für den Klickkönig gibt es 3.000 Euro und für die Plätze 2 und 3 immerhin noch 2.000 und 1.000 Euro. Zum ersten Mal entscheidet das Voting in diesem Wettbewerb über so viel Geld.

Anzeige
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen

Der neue „ValiKom Transfer“ - Alle Verfahren der IHK Dresden und Handwerkskammer Dresden wurden bisher erfolgreich beendet!

Die restlichen 24.000 Euro werden von einer Jury aus Vertretern der Sparkasse und der SZ vergeben, und zwar in den vier Kategorien Kultur, Sport, Soziales und Crowdfunding. Für letztere sind alle Initiativen nominiert, die 2020 über das Portal 99Funken Geld für gemeinnützige Ziele eingeworben haben. "Das sind diesmal 30 Projekte", sagt der stellvertretende Sparkassensprecher Marcus Herrmann.

In den drei anderen Kategorien sind bereits 240 Vereine angemeldet - die meisten aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, gefolgt von Dresden und der Region Radeberg/Kamenz zusammen mit der Stadt Hoyerswerda.

Wer die Chance nicht verpassen will, muss jetzt schnell handeln. Noch bis 17. Januar kann man sich auf der Seite der Aktion anmelden. Dann sind die Fans gefragt.

Mehr zum Thema Dresden