Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

So häufig kracht es in Dresden

Fast jeder neunte Dresdner Autofahrer hatte 2019 einen Autounfall. Welche Marken am häufigsten betroffen sind - und ob Männer mehr Unfälle bauen als Frauen.

Von Tim Ruben Weimer
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Glas geht bei Unfällen am häufigsten zu Bruch.
Glas geht bei Unfällen am häufigsten zu Bruch. © Roland Halkasch

Dresden. Täglich kracht es auf den Straßen in und um Dresden. Mal wurde beim Einparken nur ein Außenspiegel abgefahren, dann wieder kam es zu einem Auffahrunfall mit mehreren Verletzten - ein Schaden am Auto kann häufig schwerwiegende Folgen haben, nicht zuletzt für den Geldbeutel.

Die Versicherungsgruppe Generali Deutschland hat in ihrem Karambolage-Atlas mehr als 270.000 Kfz-Schäden deutschlandweit ausgewertet und festgestellt: Die Unfälle werden weniger, dafür steigt aber der entstandene Schaden.

In Dresden hatte 2019 fast jeder neunte Kfz-Fahrer einen Schaden am Auto - dazu zählen Personen- und Sachschäden durch Unfälle, Diebstahl, Elementarschäden durch Sturm oder Hagel, Wildunfälle und Glasschäden, beispielsweise an Schweinwerfer oder Frontscheibe.

Ihre Angebote werden geladen...