merken
Dresden

Dresden: Sprayer erwischt

Ein junger Mann war mit seiner Farbdose in Dresden-Pieschen unterwegs. Wie eine Anwohnerin den Polizisten helfen konnte.

Gleich an vier Hauswänden machte sich der 23-Jährige mit seinen Spraydosen zu schaffen.
Gleich an vier Hauswänden machte sich der 23-Jährige mit seinen Spraydosen zu schaffen. © Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Dresden. Am Dienstagabend haben Polizisten gegen 21 Uhr einen 23-jährigen Mann gestellt, der eine Hausfassade an der Hubertusstraße in Dresden-Pieschen beschmiert haben soll. Eine Anwohnerin hatte zuvor die Beamten alarmiert, als sie jemanden dabei beobachtete, wie er eine Hauswand besprüht.

Als die Polizisten die Umgebung absuchten, ergriffen sie den deutschen Tatverdächtigen, auf den die Beschreibung der Zeugin zutraf. Sie stellten eine Spraydose sicher und entdeckten in der näheren Umgebung drei weitere frische Graffiti.

Anzeige
Play-off-FINALE!
Play-off-FINALE!

Mit Konzentration, Moral und Kampfgeist sind die DSC Damen nach zwei Spielen gegen den SC Potsdam in das Finale der Play-offs eingezogen.

Weiterführende Artikel

Farb-Attacke auf neues Hotel in Dresden

Farb-Attacke auf neues Hotel in Dresden

In der Dresdner Hafencity wurde das Arcotel mit Pflastersteinen und Farbgläsern beworfen. Die Ermittler suchen nun Zeugen und Hinweise zu dem Angriff.

Dresden: Hakenkreuz an Restaurant

Dresden: Hakenkreuz an Restaurant

Die Schmierereien waren fremdenfeindlich, deshalb ermittelt der Staatschutz.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Wie hoch der Sachschaden an den Hausfassaden ist, sei noch unklar. (SZ/noa)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden