merken
Dresden

Stadtfest-Bilanz des Dresdner Ordnungsamtes überwiegend positiv

Das Stadtfest verlief weitestgehend störungsfrei. Nur ein Angriff, der eine schwere Verletzung nach sich zog, trübt das Gesamtbild.

Das Ordnungsamt Dresden zieht Stadtfestbilanz. Negativpunkt ist ein schwerer Angriff auf einen Mitarbeiter.
Das Ordnungsamt Dresden zieht Stadtfestbilanz. Negativpunkt ist ein schwerer Angriff auf einen Mitarbeiter. © Sven Ellger

Dresden. 25 Mitarbeiter des Ordnungsamts waren während des Stadtfests im Einsatz. Die Veranstaltung verlief weitestgehend störungsfrei, teilte die Stadt Dresden am Montag mit.

Jedoch kam es am Sonnabend zu einem unvermittelten Angriff auf einen Ordnungsamt-Mitarbeiter. Der Mann wurde schwer verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Weiterführende Artikel

Dresdner Stadtfest: „Das war ein guter Wurf“

Dresdner Stadtfest: „Das war ein guter Wurf“

Nervenkitzel, Hits und Hoffnungen. Wie das erste Stadtfest in Corona-Zeiten Emotionen und viel gute Laune freisetzt. Eine Bilanz.

Darüber hinaus verhinderten die Angestellten des Ordnungsamtes nach Angaben der Stadt Dresden vor allem das Verrichten der Notdurft in der Öffentlichkeit sowie aggressives Betteln. Gravierende Verstöße gegen die Corona-Regeln wurden nicht festgestellt. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden