SZ + Dresden
Merken

Preiserhöhung bei Sachsen-Energie: "25.000 Anrufe pro Woche"

Die Dresdner bekommen in diesen Tagen die Briefe mit den Abschlagserhöhungen für Strom. Wie hoch diese ausfallen und welche Hilfen es gibt.

Von Julia Vollmer & Andreas Weller
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die Dresdner müssen ab November mehr für Strom bezahlen.
Die Dresdner müssen ab November mehr für Strom bezahlen. © Symbolfoto: SZ-Archiv

Dresden. Der Blick auf das Bankkonto macht in diesen Tagen für viele Dresdner keinen Spaß. Das Mittagessen in der Schule und Kita wird teurer, die Preise für Lebensmittel und Benzin ebenso. Auch die Kosten für Strom und Gas steigen. Für viele wird das mehr und mehr zur Belastung. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

Wird Sachsen-Energie dem Beratungsansturm noch Herr?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!