merken
Dresden

Unfall: Dresdner Polizei sucht Zeugen

Nach einem Zusammenstoß zwischen Auto und Radfahrerin starten die Beamten einen Zeugenaufruf.

Die Beamter ermitteln
Die Beamter ermitteln © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Am späten Freitagabend stießen auf der Hamburger Straße eine Radfahrerin und ein Hyundai zusammen. Die Fahrradfahrerin entfernte sich in der Folge unerlaubt.

Der Hyundaifahrer war vom Flügelweg in Richtung Cossebauder Straße unterwegs, als die Radfahrerin unvermittelt von rechts auf die Fahrbahn fuhr und mit dem Auto kollidierte. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Nach dem Unfall diskutierten die Beteiligten sowie ein Begleiter der Frau eine Weile, bevor sich die Radfahrer in Richtung Elberadweg entfernten, so die Polizei.

Die Frau war etwa 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und hatte glatte blonde Haare. Sie trug eine Brille mit rotem Gestell, einen weißen Pullover mit Schriftzug auf dem linken Arm und eine blaue Schlaghose. Unterwegs war sie mit einem weißen Mountainbike von Carver mit Gepäckträger. Ihr Begleiter war etwa 30 Jahre alt, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und hatte kurze Stoppelhaare sowie einen Bart. Er trug einen schwarzen Pullover und fuhr ein schwarzes Carver-Mountainbike.

Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Unfall insbesondere zur Identität der Fahrradfahrer machen kann. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden