SZ + Dresden
Merken

Amtswechsel in den USA: Dresden blickt nach Amerika

Drei Dresdner, die die USA gut kennen, sprechen über Hoffnungen, Ängste – und über ähnliche Erfahrungen mit Spaltung und Zerrissenheit.

Von Daniel Krüger
 7 Min.
Teilen
Folgen
Zwischen der Dresdner Altstadt und dem Kapitol in Washington liegen rund 6.800 Kilometer.
Zwischen der Dresdner Altstadt und dem Kapitol in Washington liegen rund 6.800 Kilometer. © Sven Ellger, Montage: SZ-Bildstelle

Dresden. An manchen Tagen ist da eine scheinbar unüberwindbare Kluft zwischen Brigitte Georgi-Findlay und ihren Studenten an der TU Dresden. "Es gibt eine Sache, die die Studenten nicht verstehen und das sind die Republikaner", sagt die Professorin für Nordamerikastudien.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden