merken
Dresden

Versuchte Brandstiftung an Pferdestall

In Dresden haben unbekannte Täter versucht, einen Pferdestall anzuzünden. Sechs Pferde befanden sich darin. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Unbekannte Täter haben in Dresden versucht, einen Pferdestall anzuzünden.
Unbekannte Täter haben in Dresden versucht, einen Pferdestall anzuzünden. © Symbolbild: Ingo Wagner/dpa

Dresden. Waren in Dresden-Seidnitz Pferdehasser am Werk? In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte offenbar versucht einen Pferdestall an der Oskar-Röder-Straße anzuzünden. Das teilt die Polizei am Freitag mit.

Demnach begaben sich die Täter auf das Gelände eines Rennvereins und warfen ein brennendes Papierflugzeug durch ein gekipptes Fenster des Stalls. Mitarbeiter fanden Reste des Papierfliegers am Morgen in einer Pferdebox.

Anzeige
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa

Wir suchen zur Betreibung der Kindertagesstätten in Lohsa einen Träger.

Dabei nahmen die Täter offenbar auch den Tod der sechs Tiere, die sich zu der Zeit im Stall befanden, in Kauf. Sie alle blieben unverletzt, auch ein Sachschaden entstand nicht.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder der Identität der Unbekannten machen können. Hinweise an 0351 483 22 33. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden