Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Von wegen Europol: Junge Dresdner um 6.000 Euro betrogen

Eine 22-Jährige ist in Dresden auf einen Trick hereingefallen, mit dem Betrüger bislang vor allem Rentner um ihr Erspartes bringen wollten.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Nach einem Anruf ist eine junge Dresdnerin auf einen Schlag um 6.000 Euro ärmer.
Nach einem Anruf ist eine junge Dresdnerin auf einen Schlag um 6.000 Euro ärmer. © Symbolfoto: Britta Pedersen/dpa

Dresden. Ein einziger Anruf kommt eine 22-jährige Dresdnerin teuer zu stehen. Ihr Telefon klingelte am Dienstagnachmittag. "Europol" hieß es am anderen Ende. Die Anrufer gaben in englischer Sprache vor, für die europäische Polizeibehörde tätig zu sein. Ein brandheißer Fall wäre es, in den die Dresdnerin verwickelt wäre, wollten sie die junge Frau überzeugen.

Ihre Angebote werden geladen...