SZ + Dresden
Merken

Warum die Stadt Dresden Bäume für den Naturschutz fällt

Das Landschaftsschutzgebiet im Dresdner Norden lädt zum puren Naturerleben ein. Doch die Stadt lässt dort Bäume fällen. Wieso?

Von Luisa Zenker
 3 Min.
Teilen
Folgen
Eva Jähnigen (r.) und Anke Weber erklären, wie Arten im Dresdner Heller erhalten bleiben sollen.
Eva Jähnigen (r.) und Anke Weber erklären, wie Arten im Dresdner Heller erhalten bleiben sollen. © Marion Doering

Dresden. Ein brauner Schmetterling flattert über den sandigen Weg im Dresdner Heller und verschwindet im grünen Gebüsch. Dort ragen die traubenförmigen Blätter einer zehn Meter großen Robinie hervor. "Dieser Baum muss weg", erklärt Anke Weber, die Abteilungsleiterin für Stadtökologie im Umweltamt. Eine Naturschützerin, die Bäume fällen will. Wie passt das zusammen?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden