SZ + Dresden
Merken

Wie kann ich mich vor dem Enkeltrick per Whatsapp schützen?

Whatsapp-Betrüger geben sich als Kinder ihrer Opfer aus und erbeuten so Geld. In Dresden waren sie schon über 100 Mal erfolgreich. Wie die Polizei ermittelt.

Von Moritz Schloms
 4 Min.
Teilen
Folgen
In über 100 erfolgreichen Fällen erbeuteten die Betrüger in Dresden mehr als 312.000 Euro.
In über 100 erfolgreichen Fällen erbeuteten die Betrüger in Dresden mehr als 312.000 Euro. © Fabian Sommer/dpa

Dresden. Unbekannte haben am Dienstag eine 73-jährige Frau per WhatsApp um rund 7.600 Euro betrogen. Dabei gaben sie sich als Tochter aus, die eine neue Telefonnummer hätte und Geld benötige. Am Nachmittag meldeten sich die Unbekannten bei der Striesenerin und verlangten insgesamt rund 7.600 Euro. Die 73-Jährige tätigte Überweisungen auf zwei verschiedene Konten. Als die Frau ihre tatsächliche Tochter kontaktierte, fiel der Betrug auf.

Dieser Masche fielen in diesem Jahr schon über 100 Dresdner zum Opfer.

Wie funktioniert die Masche?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!