Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Update Dresden
Merken

Wohnungsbrand in Dresden: Aquarium-Fische sterben

Am Montagnachmittag drang dichter Rauch aus einer Wohnung in Dresden-Cotta. Menschen wurden nicht verletzt - dafür traf es aber tierische Mitbewohner.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zu einem Einsatz musste die Dresdner Feuerwehr am Montagnachmittag nach Cotta ausrücken.
Zu einem Einsatz musste die Dresdner Feuerwehr am Montagnachmittag nach Cotta ausrücken. © Philipp von Ditfurth/dpa (Symbolfoto)

Dresden. Zu einem Einsatz musste die Dresdner Feuerwehr am Montagnachmittag nach Cotta ausrücken. Dichter Rauch drang aus einer Dachgeschosswohnung in der Lübecker Straße.

Wie die Feuerwehr mitteilt, konnten die Einsatzkräfte die Brandstelle im Wohnzimmer schnell löschen. Menschen wurden nicht verletzt - und nachdem die Wohnung gelüftet worden war, konnten die Hausbewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Ein tragisches Ende nahm der Einsatz für die tierischen Mitbewohner in der Brandwohnung: Nachdem der Rauch verzogen war, so berichtet die Feuerwehr, fanden die Einsatzkräfte ein bereits zerborstenes Aquarium vor. Die Fische daraus waren bereits verendet.

Die Höhe des Sachschadens liegt laut Polizei bei etwa 5.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. (SZ)