Dresden
Merken

Zwei Impfaktionen in Dresdner Innenstadt

Sowohl beim Herbstmarkt als auch beim bunten Gastmahl können sich die Dresdner gegen das Coronavirus impfen lassen.

Von Julia Vollmer
 0 Min.
Teilen
Folgen
Impfen schützt gegen einen schweren Verlauf.
Impfen schützt gegen einen schweren Verlauf. © Martin Schneider

Dresden. Am 12. September, 19. September und 25. September können sich die Besucher des Herbstmarktes jeweils zwischen 10 und 17 Uhr ohne vorherige Anmeldung kostenlos gegen das Coronavirus impfen lassen.

„Wir haben uns bewusst dazu entschieden, den Herbstmarkt um ein Impfangebot zu erweitern. Es soll möglichst unkompliziert sein, einen wirksamen Schutz gegen eine Corona-Infektion zu erhalten“, so Dr. Frank Bauer, Leiter des Gesundheitsamtes.

Ebenfalls eine Aktion gibt es am kommenden Montag. Das Gastmahl „Dresden isst bunt“ findet am 13. September von 16 bis 20 Uhr auf der Hauptstraße am Goldenen Reiter statt. Neben dem kulturellen und kulinarischen Austausch können Erwachsene die Gelegenheit nutzen, sich im DRK-Impfmobil gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

In Anwesenheit von Ärzten und Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes werden Impfstoffe von Johnson & Johnson und Biontech verabreicht. Bei Johnson & Johnson reicht eine Impfung aus, wobei dieser Impfstoff nur an Personen ab 60 Jahren verimpft werden darf. Bei dem Impfstoff von Biontech ist eine zweite Impfung notwendig. Diese muss dann der Hausarzt vornehmen. Der Impfstoff wird in den Oberarm gespritzt. Die Impfung schützt zuverlässig vor einem schweren oder auch tödlichen Verlauf der Erkrankung.
Interessenten sollten Chipkarte oder Personalausweis beziehungsweise Reisepass und den gelben Impfausweis, falls vorhanden, mitbringen. Den Aufklärungs- und Anamnesebogen gibt es vor Ort. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.