merken
Dresden

Dresden: Unglück mit gestohlenem E-Bike

Ein 39-Jähriger stößt mit einem Auto zusammen. Doch das war nicht der einzige Anlass, der nun zu weiteren Ermittlungen der Polizei führt.

Mit einem Elektrofahrrad wie diese, einem sogenannten Pedelec, ist in Dresden ein 39-Jähriger verunglückt.
Mit einem Elektrofahrrad wie diese, einem sogenannten Pedelec, ist in Dresden ein 39-Jähriger verunglückt. © Archiv/Robert Günther/dpa

Dresden. Im Stadtteil Mickten ist am Freitag ein 39-Jähriger mit einem gestohlenen Elektrofahrrad verunglückt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der 39-Jährige fuhr am Freitagnachmittag mit dem sogenannten Pedelec auf der Tichatscheckstraße und stieß dabei mit einem BMW zusammen, der von rechts aus der Wüllnerstraße kam. Bei dem Unfall wurde der Pedelecfahrer leicht verletzt. Retter behandelten ihn vor Ort.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Der Mann war angetrunken, außerdem hatte er Drogen genommen. Deshalb wurde im Blut abgenommen.

Der Sachschaden beträgt rund 600 Euro. Bei der Überprüfung des Elektrofahrrads stellte die Polizei fest, dass es aus einem Keller gestohlen worden war. Die Rahmennummer des Pedelecs ließ sich eindeutig zuordnen. Gegen den 39-Jährigen wird deshalb nicht nur wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Beamten haben ihn auch als Fahrraddieb im Verdacht. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden