merken
Dresden

Neue Kita in Dresden-Neustadt

In der Dresdner Neustadt wird am Montag eine Kita eröffnet. Genug Betreuungsplätze für Kinder gibt es in der Stadt, das Problem ist vielmehr der Fachkräftemangel.

An der Marta-Fraenkel-Straße in Dresden-Neustadt wird am Montag eine neue Kita eröffnen.
An der Marta-Fraenkel-Straße in Dresden-Neustadt wird am Montag eine neue Kita eröffnen. © Sven Ellger

Dresden. In Dresden gibt es über 500 Kitas und jetzt kommt eine weitere hinzu. In der Neustadt wird am Montag eine Einrichtung für die ganz kleinen Dresdner eröffnet. Sie bietet Platz für 125 Kinder.

Die neue Einrichtung soll dazu beitragen, noch mehr Kindern einen Kita-Platz in der Stadt anzubieten. Doch das ist gar nicht das Hauptproblem. Denn laut den Daten des Sächsischen Städte- und Gemeindebundes von 2020 liegt ganz Sachsen auf bundesweitem Spitzenniveau, was die Betreuungsquote angeht. Kita-Plätze gibt es in Dresden im deutschlandweiten Vergleich also ausreichend.

Anzeige
Zukunft? Na klar!
Zukunft? Na klar!

Die Berufsakademie Sachsen bietet ein krisensicheres Studium mit besten Job-Chancen und Ausbildungsvergütung.

Vielmehr liegen die Schwierigkeiten beim Fachkräftemangel, denn trotz des Ausbaus von Kita-Plätzen gibt es noch immer zu wenige Erzieher. Im vergangen Jahr wurden in Dresden 200 Kita-Mitarbeiter gesucht.

Bildungsbürgermeister Jan Donhauser freut sich trotzdem über den neuen Standort: "Es ist in diesen gerade für Kinder und Eltern enorm belastenden Zeiten wichtig, auch ermutigende Botschaften zu senden." Mit der Eröffnung einer zusätzlichen Kita in der Dresdner Neustadt werde das Betreuungsangebot weiter verbessert.

5,6 Millionen Euro für die neue Kita

Die neue Kita vom Trägerverein Malwina befindet sich neben der 148. Grundschule an der Marta-Fraenkel-Straße. In den Neubau hat die Stadt 5,6 Millionen Euro investiert. Das zweigeschossige Gebäude steht auf einer Teilfläche des früheren Gaswerkes der Drewag an der Lößnitzstraße. Vor Baubeginn mussten deshalb Altlasten entsorgt und eine Erschließungsstraße, die Marta-Fraenkel-Straße, gebaut werden.

Weiterführende Artikel

So viele Coronafälle gibt es an Dresdner Kitas

So viele Coronafälle gibt es an Dresdner Kitas

Mehrfach die Woche Schnelltests, Einbahnstraßensystem und feste Gruppen: So sind die Regeln für die Kinder und Erzieher in Dresdens Kitas.

„Mit der Kita-Öffnung hätte man warten können“

„Mit der Kita-Öffnung hätte man warten können“

Vor mehr als einem Monat haben die Kindergärten in Sachsen wieder geöffnet. Kurz danach infizierte sich der Erzieher Falk Richter mit dem Virus.

Corona beeinflusst Dresdner Kita-Planung

Corona beeinflusst Dresdner Kita-Planung

Der Stadt liegen neue Einwohnerdaten vor. Sie haben Einfluss auf die Zahl der Kita- und Hortplätze.

Wegen der Lärmbelastung durch die Bahnstrecke hat das Kitagelände eine Lärmschutzwand erhalten. Das Gebäude ist barrierefrei ausgebaut, sodass auch Kinder mit einer Körperbehinderung dort betreut werden können. Anmelden können Eltern ihre Kinder online über das städtische Portal unter www.dresden.de/elternportal.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden