Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Gegen Radverkehr und Asyl: Hat Dresden jetzt eine rechte Mehrheit?

Dresden hat einen neuen Stadtrat gewählt. Linke, Grüne und SPD sind weit weg von einer Mehrheit. Was sich jetzt ändern könnte - und von wo es Widerstand gibt.

Von Dirk Hein
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Im Dresdner Stadtrat gibt es zukünftig keine "linksgrüne" Mehrheit. Das hat Auswirkungen zum Beispiel beim Thema Asyl und Verkehr.
Im Dresdner Stadtrat gibt es zukünftig keine "linksgrüne" Mehrheit. Das hat Auswirkungen zum Beispiel beim Thema Asyl und Verkehr. © Sven Ellger

Dresden. Die Landeshauptstadt hat einen neuen Stadtrat gewählt. Nachdem die AfD bis weit in die Wahlnacht hinein als eindeutiger Sieger erschienen war, haben sich die Ergebnisse mit dem Auszählen aller Stimmen am Montag gegen sechs Uhr leicht geglättet. Ja, die AfD wird stärkste Kraft. Aber: Der Abstand zur Union beträgt jedoch nur einen Sitz im neuen Rat. Dennoch haben sich die Mehrheitsverhältnisse insgesamt deutlich verschoben. Was das für Dresden bedeutet.

Wie haben sich die Mehrheiten im Rat verschoben?

Ihre Angebote werden geladen...