Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Überraschungs-Stadträte in Dresden: Wen die Dresdner vorgezogen haben

Die Parteien hatten ihre Kandidaten zur Stadtratswahl in Dresden bewusst in einer bestimmten Reihenfolge aufgestellt. Doch die Dresdner haben in einigen Fällen anders entschieden.

Von Andreas Weller
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bei der Stadtratswahl haben die Dresdner die Reihenfolge der Kandidaten auf dem Wahlzettel ganz schön durcheinandergewirbelt. Diese Kandidaten haben es dadurch überraschen in den Rat geschafft.
Bei der Stadtratswahl haben die Dresdner die Reihenfolge der Kandidaten auf dem Wahlzettel ganz schön durcheinandergewirbelt. Diese Kandidaten haben es dadurch überraschen in den Rat geschafft. © dpa; Grüne; CDU, privat

Dresden. Wer steht ganz oben auf dem Wahlzettel? Einige Parteien in Dresden haben mehrfach Parteitage durchgeführt, um die Reihenfolge der Kandidatinnen und Kandidaten zur Stadtratswahl festzulegen. Bei den Grünen gab es beispielsweise eine Kampfabstimmung um den zweiten Platz in der Neustadt.

Die Dresdner Wählerinnen und Wähler haben die angebotenen Platzierungen auf dem Wahlzettel zum Teil kaum bis gar nicht berücksichtigt. Welche Kandidatinnen und Kandidaten es dadurch überraschend in den Stadtrat geschafft haben und welche nicht.

Pieschen: Zwei Stimmen haben entschieden

Ihre Angebote werden geladen...