merken
PLUS Dresden

Radweg-Umleitung für neue Brunnen

In Höhe der Saloppe wird tief gegraben, um Brauchwasser für die Industrie im Norden zu gewinnen. Was das für Radfahrer bedeutet.

Die Baustelle am Elberadweg in Höhe der Brockhausstraße, wird immer mal wieder eine leicht veränderte Führung des Radweges erfordern.
Die Baustelle am Elberadweg in Höhe der Brockhausstraße, wird immer mal wieder eine leicht veränderte Führung des Radweges erfordern. © René Meinig

Dresden. Radfahrer müssen sich auf dem rechtselbischen Radweg immer wieder auf kleine Veränderungen der Wegeführung einstellen. Die Stadtwerke Drewag haben dort im August begonnen, die Vorbereitungen für das Bohren von 15 neuen Brunnen Energieversorger zu treffen. Mit ihrem Wasser soll der Industriestandort im Dresdner Norden versorgt werden. 

Inzwischen eine Baustraße im Elbuferbereich des ehemaligen Wasserwerkes Saloppe apshaltiert. Der Bereich erstreckt sich zwischen der Brockhausstraße und dem Mordgrundbach. Dafür musste  der Geh- und Radweg umverlegt werden. Bereits in den vergangenen Monaten ist eine Betriebswasserleitung in der Brockhausstraße verlegt worden.  Insgesamt kosten diese Arbeiten 420.000 Euro.  

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Aktuell werden nach Auskunft der Drewag die Brunnen in der Tiefe gebaut, das nennt man auch Abteufen. Die gesamten Brunnenbohrarbeiten dauern bis Ende 2020 an.

2021 ist geplant, die Brunnenstube zu errichten und die nötigen Rohrleitungen zu verlegen. Während dieser baulichen Aktivitäten ist eine veränderte Verkehrsführung für Fußgänger Radfahrer erforderlich. Somit wird der Elberadweg östlich der Brockhausstraße streckenweise auf den Körnerweg umgeleitet und anschließend auf Höhe der Brockhausstraße wieder dem ursprünglichen Radweg zugeordnet. Der Körnerweg wird dabei aufgrund seines Sandsteinaufbaus mit einem besonderen Belag geschützt, informiert die Drewag.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden