SZ + Dresden
Merken

Reaktion auf Dresden-Ultimatum: "Machtpoker und Missbrauch von OB Hilbert"

Die Landesdirektion hat Dresden eine deutliche Verwarnung wegen des andauernden Bürgermeister-Streits erteilt. Wie es jetzt weitergeht und was die Beteiligten dazu sagen.

Von Andreas Weller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Oberbürgermeister Dirk Hilbert muss nun schnell handeln, wenn im Dezember Dresdens Bürgermeister gewählt werden sollen.
Oberbürgermeister Dirk Hilbert muss nun schnell handeln, wenn im Dezember Dresdens Bürgermeister gewählt werden sollen. © Sven Ellger

Dresden. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) muss sich nun gegenüber der Rechtsaufsichtsbehörde der Stadt - der Landesdirektion Sachsen - erklären. Vizepräsidentin Carolin Schreck will unter anderem wissen, ob Dresden noch rechtmäßig verwaltet wird, will bis zum 9. Dezember Antworten von Hilbert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!