merken
Dresden

Dresden: Retter finden bei Einsatz Messer

Der Rettungsdienst behandelt einen 33-Jährigen. Dann muss die Polizei eingreifen.

Die Polizei musste in Dresden bei einem Rettungseinsatz eingreifen.
Die Polizei musste in Dresden bei einem Rettungseinsatz eingreifen. © Archiv/Eric Weser

Dresden. Der Rettungsdienst brauchte Polizeihilfe, als die Helfer in einem Einkaufszentrum an der Kesselsdorfer Straße einen 33-jährigen Dresdner versorgten. Der Mann musste am Sonntagmittag behandelt werden. Er befand sich gegen 13.45 Uhr in dem Einkaufszentrum und war nicht ansprechbar.

Bei dem Hilfseinsatz fanden die Retter bei dem Mann ein Einhandmesser. Daraufhin riefen sie die Polizei. Die Beamten stellten die Identität des Mannes fest. Es handelte sich um einen gebürtigen Kenianer. Die Polizei durchsuchte den 33-Jährigen und fand dabei 17 Gramm der synthetischen Droge Crystal und eine kleine Menge Cannabis. Gegen den 33-Jährigen wurden Ermittlungen eingeleitet. (SZ/csp)

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden