merken
Dresden

Rettungswagen in Dresden beschädigt

Tief in der Nacht wurden die Helfer zu einem Einsatz gerufen. Er nahm ein überraschendes Ende.

Die Dresdner Retter müssen vorerst auf eines ihrer einsatzfahrzeuge verzichten.
Die Dresdner Retter müssen vorerst auf eines ihrer einsatzfahrzeuge verzichten. © Archiv/Marko Förster

Dresden. Bei einem Hilfseinsatz hat der Mann, dem die Retter helfen wollten, das Einsatzauto beschädigt. Aus der Wache in der Neustadt fuhren sie in der Nacht zum Sonnabend zur Ecke Louisenstraße/Görlitzer Straße/Rothenburger Straße, die auch als Assi-Eck bezeichnet wird. Dort mussten sie sich um einen Mann kümmern, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand.

Während dieses Einsatzes wurde der Mann plötzlich rabiat und schlug gegen das Auto der Retter. Dabei beschädigte er den linken Außenspiegel. Die Polizei, die ebenfalls vor Ort war, nahm ihn fest. Es gab keine Verletzten. Bis der Spiegel repariert ist, kann das Fahrzeug nun nicht eingesetzt werden. (SZ/csp)

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 18. und 20. Mai 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden