Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Prozess: Fake-Anruf von rechts

Teure Berufung. Eine Frau muss nun viel Geld für ein illegal veröffentlichtes Telefongespräch mit einer Dresdner Kirchenmitarbeiterin bezahlen.

Von Alexander Schneider
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Illegaler Lauschangriff: Der Berufungsprozess um die Veröffentlichung eines heimlich mitgeschnittenen Telefonats ging für eine rechte Politaktivistin gründlich schief.
Illegaler Lauschangriff: Der Berufungsprozess um die Veröffentlichung eines heimlich mitgeschnittenen Telefonats ging für eine rechte Politaktivistin gründlich schief. © Symbolfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Dresden. Es bleibt dabei. Wer heimlich mitgeschnittene Telefonate unerlaubt veröffentlicht, begeht eine Straftat. Auch das Landgericht Dresden ist davon überzeugt, dass die 43-jährige Angeklagte Madeleine F., ein altbekanntes Mitglied in der rechten Szene, Schuld auf sich geladen hat.

Ihre Angebote werden geladen...