SZ + Dresden
Merken

Sansibar: Es gibt kein Recht auf Rücksichtslosigkeit

Zwei reiselustige Dresdner ließen sich vor dem Heimflug nicht auf Corona testen. Jetzt müssen beide ein Bußgeld zahlen.

Von Alexander Schneider
 4 Min.
Teilen
Folgen
Nach dem Traumurlaub gab es Ärger mit der Bundespolizei. Ein Dresdner Paar hatte vor dem Antritt des Rückflugs von Sansibar keinen Coronatest gemacht. Jetzt wurden beide verurteilt, doch es dürfte nicht das letzte Wort in dieser Sache gewesen sein.
Nach dem Traumurlaub gab es Ärger mit der Bundespolizei. Ein Dresdner Paar hatte vor dem Antritt des Rückflugs von Sansibar keinen Coronatest gemacht. Jetzt wurden beide verurteilt, doch es dürfte nicht das letzte Wort in dieser Sache gewesen sein. © Symbolfoto: Jürgen Lösel

Dresden. Nein, auch Urlauber haben kein Recht auf Rücksichtslosigkeit. So lautet im Kern das Ergebnis zweier Prozesse am Amtsgericht Dresden. Reisende sind verpflichtet, sich vor dem Flug über das aktuelle Risiko einer Corona-Infektion zu informieren und haben entsprechend zu handeln – um sich und andere zu schützen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!