SZ + Sport
Merken

Im Dresdner Steyer-Stadion beginnt eine neue Zeitreise

Am Donnerstag wurde offiziell der Grundstein für den Umbau des Heinz-Steyer-Stadions gelegt. Das ambitionierte Projekt liegt im Plan. Auch ein großes Problem ist gelöst.

Von Alexander Hiller
 3 Min.
Teilen
Folgen
Sportbürgermeister Peter Lames, Sachsens Kultusminister Christian Piwarz, Oberbürgermeister Dirk Hilbert, Bauprojektleiter Arno Dietrich und DSC-Sprinterin Chiara Schimpf (v.l.) legten am Donnerstag den Grundstein für den Umbau des Steyer-Stadions.
Sportbürgermeister Peter Lames, Sachsens Kultusminister Christian Piwarz, Oberbürgermeister Dirk Hilbert, Bauprojektleiter Arno Dietrich und DSC-Sprinterin Chiara Schimpf (v.l.) legten am Donnerstag den Grundstein für den Umbau des Steyer-Stadions. © kairospress

Dresden. Das Projekt fühlt sich tatsächlich bereits greifbar an. Inmitten von hochgezogenen Stahlbeton-Wänden, Schutt- und Erdbergen, riesigen Kränen und unzähligen Materialkisten erfolgte am Donnerstag die offizielle Grundsteinlegung für den Um- und Ausbau des Heinz-Steyer-Stadions. Seit dem Abriss der alten Arena im Oktober 2021 ist schon viel passiert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sport