Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sport
Merken

Was läuft da schief beim Umbau des Dresdner Steyer-Stadions?

Mehrere Medien berichten von fehlender Digitaltechnik für den mittlerweile 47 Millionen Euro teuren Umbau. Die Baufirma und die Stadt Dresden reagieren ausweichend oder gar nicht auf die erhobenen Vorwürfe.

Von Alexander Hiller & Friederike Saupe
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Naturrasen ist ausgesät und wird entsprechend gepflegt und bewässert, da er rund ein Jahr benötigt, um eine geschlossene und robuste Wettkampffläche zu bilden. Ob durch die Rasenpflege ein Mehraufwand entsteht, beantwortete die Stadt nicht.
Der Naturrasen ist ausgesät und wird entsprechend gepflegt und bewässert, da er rund ein Jahr benötigt, um eine geschlossene und robuste Wettkampffläche zu bilden. Ob durch die Rasenpflege ein Mehraufwand entsteht, beantwortete die Stadt nicht. © Friederike Saupe

Dresden. Der Countdown läuft. 2025 sollen in Dresden Die Finals ausgetragen werden – mehrere deutsche Meisterschaften als Sportevent zeitgleich in einer Stadt. Doch ausgerechnet über den zentralen Standort gab es in den vergangenen Tagen negative Schlagzeilen. Im Heinz-Steyer-Stadion sollen im Sommer 2025 die deutschen Titelkämpfe der Leichtathleten ausgetragen werden, das Herzstück der Finals.

Ihre Angebote werden geladen...