Dresden
Merken

Planungen für Dresdner Striezelmarkt beginnen

Zwei Jahre in Folge ist Dresdens größter Weihnachtsmarkt aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen. Nun werden Bäumchen und Budenbetreiber gesucht.

Von Juliane Just
 2 Min.
Teilen
Folgen
Kurz vor der Eröffnung des Striezelmarktes wurden Weihnachtsmärkte im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie untersagt. In diesem Jahr jedoch soll es am Altmarkt wieder weihnachtlich zugehen.
Kurz vor der Eröffnung des Striezelmarktes wurden Weihnachtsmärkte im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie untersagt. In diesem Jahr jedoch soll es am Altmarkt wieder weihnachtlich zugehen. ©  Robert Michael/dpa

Dresden. Während viele Dresdner sich gerade auf den Sommer freuen, starten in der Stadt die Planungen für Weihnachten. So sucht die Stadt einerseits potenzielle Bäume, die den Altmarkt ab Ende November schmücken. Zum anderen können Händler und Gastronomen auf einen Standplatz hoffen.

Für den Baum gibt es konkrete Vorgaben. Gesucht wird ein Nadelbaum – gesund, stabil und mindestens 23 Meter hoch. Bestenfalls steht er in Dresden oder im Umkreis von maximal 50 Kilometern. Fällen und Abtransportieren sind für die Baumbesitzer kostenlos.

Anzeige StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Die Vorschläge können bis zum 12. Mai an das Amt für Wirtschaftsförderung, Abteilung Kommunale Märkte, an Postfach 12 00 20 in 01001 Dresden oder per E-Mail gesendet werden. Im Angebot müssen Größe, Umfang und Art sowie eine Beschreibung des Standplatzes stehen. Mindestens ein Foto sollte dabei sein und der Kontakt des Baumbesitzers mit Adresse und Telefonnummer.

Auch Händler und Gastronomen können sich ab sofort auf einen der 233 Striezelmarkt-Standplätze beim Amt für Wirtschaftsförderung bewerben. "Die Sehnsucht nach dem Dresdner Striezelmarkt mit seinen traditionellen Ständen ist groß. Wir freuen uns aber auch über neue Bewerbungen, die unsere Händlerschaft und die Sortimente bereichern", sagt Dr. Robert Franke, Amtsleiter der Wirtschaftsförderung.

Die Bewerbungen sind bis 19. Mai möglich. Insgesamt sind in der Ausschreibung 56 Anbietergruppen vom klassischen Advents- und Weihnachtssortiment, Imbissangebot über Kunsthandwerk bis hin zu regionalen Erzeugnissen vorgesehen.

Absage der Weihnachtsmärkte hat Händler hart getroffen

"Die Absagen der Märkte 2020 und 2021 haben alle Beteiligten hart getroffen. Wie Infektionsgeschehen und die entsprechenden gesetzlichen Regelungen das Marktgeschehen in diesem Jahr beeinflussen werden, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht seriös beurteilen", so Franke. Man werde aber alle Möglichkeiten ausschöpfen und verschiedene Szenarien betrachten, damit der Striezelmarkt stattfinden kann.

Weiterführende Artikel

Biker und Künstler feiern Weihnachten in Dresden

Biker und Künstler feiern Weihnachten in Dresden

Heiligabend im Sommer: Am 24. Juni treffen sich Biker in weihnachtlichen Kostümen am Terrassenufer. Ein Autor und ein Musiker treten im Schönfelder Zauberschloss auf.

Frischemarkt auf Dresdner Altmarkt im Gespräch

Frischemarkt auf Dresdner Altmarkt im Gespräch

Der Altmarkt wird gerade umgebaut, weshalb der Frühjahrs- und Herbstmarkt auf dem Neumarkt stattfinden. Das könnte laut OB Hilbert so bleiben. Er bringt eine neue Idee ins Spiel.

So soll der Hüttenzauber auf dem Dresdner Postplatz gerettet werden

So soll der Hüttenzauber auf dem Dresdner Postplatz gerettet werden

Neben dem Striezelmarkt gibt es in Dresden weitere "thematische Weihnachtsmärkte". Der auf dem Postplatz soll weg, sagt die Stadt. Jetzt steht der Rettungsplan.

Dresden beginnt mit der Altmarkt-Sanierung

Dresden beginnt mit der Altmarkt-Sanierung

13 Jahre hielt der sanierte Dresdner Altmarkt, jetzt muss schon wieder gebaut werden. Was besser werden soll und warum die Kosten steigen.

Drei Tage vor der Eröffnung des Striezelmarktes wurden 2021 alle sächsischen Märkte aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Damit fielen sie zum zweiten Mal in Folge aus. Auf dem Striezelmarkt, am "Advent auf dem Neumarkt" und auf dem Augustusmarkt auf der Hauptstraße mussten die bereits aufgestellten Hütten wieder abgebaut werden. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass es den Hüttenzauber auf dem Postplatz in diesem Jahr nicht mehr geben wird.

Für den Striezelmarkt werden die Bauarbeiten auf dem Altmarkt pausieren. Dann wird der Altmarkt über die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel für etwa drei Monate beräumt, die Oberflächen provisorisch abgedeckt.

Mehr zum Thema Dresden