Fahrrad
Merken

Striezelmarkt-Tassen begehrt wie nie

Weil der Dresdner Striezelmarkt ausfällt, sind die limitierten Tassen und Striezeltaler in diesem Jahr ein besonderes Sammlerobjekt.

Von Tim Ruben Weimer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die handgefertigte Striezelmarkttasse 2020
Die handgefertigte Striezelmarkttasse 2020 © Anna Borkert

Dresden. 586 limitierte Tassen zum 586. Striezelmarkt: Während die Händler wegen der Absage des Striezelmarktes mit Verlusten zu kämpfen haben, nimmt der Absatz der Striezelmarkttassen der Dresdner Touristeninformation jetzt erst richtig an Fahrt auf.

Fast zwei Drittel der Tassen seien schon vorbestellt, sagt Antje Baumann von der Dresden-Information, "es boomt gerade". Dabei werden die Tassen erst am kommenden Mittwoch aus der Oberlausitz geliefert. Dort wurde in Handarbeit auf jede Tasse das Erzgebirgische Reiterlein aufgetragen, in diesem Jahr das "Wappentier" des Striezelmarktes.

Die Firma Kannegießer aus Neukirch hatte das Motiv mit einem für die Oberlausitz typischen Verfahren auf die Tassen gemalt: dem Schwämmeln. Dabei wird das Motiv in einen Schwamm geschnitten, in Farbe getaucht und anschließend auf die Tasse gedrückt. Jede Tasse bekommt außerdem eine eigene Nummer und wird dadurch zum Unikat.

Beim "Schwämmeln" wird das Motiv mit einem Schwamm auf die Tasse gedrückt
Beim "Schwämmeln" wird das Motiv mit einem Schwamm auf die Tasse gedrückt © Anna Borkert

Nicht ganz so gefragt sind bisher hingegen die Striezeltaler, die mit dem gleichen Motiv bestückt sind. Die Dresden-Information hatte in der Ahnung, dass der Striezelmarkt in diesem Jahr nur eingeschränkt stattfinden könnte, nur 10.000 Taler herstellen lassen, in den vorigen Jahren waren es 40.000 gewesen.

Meistgelesen zum Coronavirus:

Denn in diesem Jahr lassen sich die Taler nirgendwo eintauschen. In den Vorjahren konnte auf dem Striezelmarkt mit den Talern im Wert von einem Euro pro Stück bezahlt werden. Doch Antje Baumann betont: Auch in den nächsten Jahren lässt sich auf dem Striezelmarkt noch mit den Talern aus den letzten Jahren bezahlen.

Bis dahin sind Taler und Tasse entweder ein Andenken an ein ganz besonderes Weihnachtsfest oder ein Hoffnungszeichen auf kommende Jahre, in denen der Striezelmarkt den Altmarkt wieder in Lichterglanz hüllen wird. Zu kaufen sind sie im Internet, unter DDV Lokal und in den Touristeninformationen am Hauptbahnhof und in der QF-Passage am Neumarkt.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.