Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Teurer Diesel: Dampferflotte setzt auf niedrigere Preise

Die Dresdner Ausflugsschiffe brauchen auch in der Krise viel Kraftstoff. Das könnte teuer werden für die Flotte. Was die Verantwortlichen dagegen tun wollen.

Von Christoph Springer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
So soll es in diesem Jahr wieder aussehen: Rund 70 Prozent der Tickets für die Flottenparade am 1. Mai sind schon weg.
So soll es in diesem Jahr wieder aussehen: Rund 70 Prozent der Tickets für die Flottenparade am 1. Mai sind schon weg. © Archiv/Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild

Dresden. Sie sind Wahrzeichen der Stadt, aber ihr Betrieb ist gerade extra teuer. Pro Stunde brauchen die Dampfer so viel Diesel, wie in die Tanks von zwei großen Autos passt. Die Salonschiffe "verfeuern" sogar noch etwas mehr Kraftstoff. Rund 110 Liter sind es im Durchschnitt pro Dampfer, etwa 130 pro Salonschiff.

Ihre Angebote werden geladen...