SZ + Feuilleton
Merken

Eine Feminismus-Forscherin für Dresden

Nikita Dhawan soll neue Politik-Professorin an der TU Dresden werden. Doch das Berufungsverfahren ist umstritten.

Von Marcus Thielking
 4 Min.
Teilen
Folgen
Nikita Dhawan, geboren 1972 in Thane (Indien), lehrt derzeit an der Universität Gießen.
Nikita Dhawan, geboren 1972 in Thane (Indien), lehrt derzeit an der Universität Gießen. © imago

Dresden. Es ist etwas still geworden um die Dresdner Politikwissenschaft, doch das könnte sich bald ändern. Die Professoren Werner J. Patzelt und Hans Vorländer, bundesweit bekannt durch ihre Pegida-Erklärungsversuche, sind emeritiert. Das Land hat inzwischen andere Sorgen als sächsische Islamgegner. Die Suche nach den Nachfolgern für Patzelt und Vorländer hat sich durch die Corona-Krise verzögert, soll aber bald abgeschlossen sein. Dabei gibt es bei einem der beiden Berufungsverfahren offenbar Unstimmigkeiten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Feuilleton