SZ + Dresden
Merken

An der TU Dresden wird die Unsterblichkeit erforscht

Zehn Doktoranden arbeiten zum Thema Künstliche Intelligenz mit einem Gast aus einer eher untypischen Branche zusammen.

Von Tim Ruben Weimer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Künstler Christian Kosmas Mayer und die Doktorandin Rebekka Roschy neben einer Skulptur Mayers, die er in eine Säule des ehemaligen Berliner Schlosses schnitzen ließ.
Der Künstler Christian Kosmas Mayer und die Doktorandin Rebekka Roschy neben einer Skulptur Mayers, die er in eine Säule des ehemaligen Berliner Schlosses schnitzen ließ. © Sven Ellger

Dresden. "Ich will die Grenze der Endlichkeit aufweichen." Christian Kosmas Mayer beschäftigt sich mit Künstlicher Intelligenz (KI), einer Technologie, die dem Menschen zwar überlegen ist, ihm aber in ferner Zukunft auch ein neues Leben schenken könnte. "Mit Hilfe von KI könnte man eine digitale Kopie der Seele herstellen, eine Art Archiv digitaler Erinnerungen. So würde die Seele digital unendlich weiterleben."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden